Juristische Struktur der offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC)

1. Begriff

Bei der Luxemburger offenen Handelsgesellschaft, OHG (Société en nom collectif, SNC) handelt es sich um eine Personengesellschaft, in der sich zwei oder mehrere natürliche  und/oder juristische Personen  zusammengeschlossen haben, um unter einer gemeinsamen Firma  ein Handelsgewerbe  zu betreiben. Für die Verbindlichkeiten der Luxemburger offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) haften alle Gesellschafter unbeschränkt und gesamtschuldnerisch.

2. Gründung

Die Gründung einer offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) in Luxemburg erfolgt durch den Abschluss eines Gesellschaftsvertrags zwischen mindestens zwei natürlichen und/oder juristischen Personen. Darüber hinaus  bedarf die offene Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) zur Ausübung des Handelsgewerbes einer Handelsermächtigung durch das Mittelstandsministerium sowie der Eintragung in das Handelsregister  Luxemburg.

3. Mindestkapital

Die Gründung der offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) in Luxemburg ist nicht von einem bestimmten Mindestkapital abhängig.

4. Firmenname

Der Firmenname einer Luxemburger offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) darf ausschließlich die Namen ihrer Gesellschafter enthalten.

Steuerliche Struktur der offenen Handelsgesellschaft (OHG/ SNC)

Die luxemburgische offene Handelsgesellschaft (OHG/ SNC) wird als solche nicht besteuert. Ihre Gesellschafter unterliegen dagegen der ordentlichen Besteuerung in Luxemburg.

Rechtliche und steuerliche Beratung und Unterstützung

Unsere Juristen und Steuerexperten beraten Sie und helfen Ihnen gerne persönlich und kostenfrei während der Entscheidungsfindung und in der Gründungsphase einer Handelsgesellschaft (OHG/SNC) in Luxemburg.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer

00352 250 345 27

Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 16.00

oder per E-Mail
info(at)gruenderportal-luxemburg.com

oder benutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Handelsermächtigungserfordernis in Luxemburg

Übt eine luxemburgische Gesellschaft industrielle, handwerkliche oder andere gewerbliche Tätigkeiten aus,  bedarf sie einer vorherigen schriftlichen Genehmigung (Handelsermächtigung) durch das Mittelstandsministerium Luxemburg. Darüber hinaus  hat sie bei der Luxemburger Steuerbehörde ihren Betrieb anzumelden und eine Steuernummer zu beantragen.

Für die Erteilung der Handelermächtigung hat die Luxemburger Gesellschaft bestimmte Anforderung zu erfüllen. So muss der Geschäftsführer bzw. Betriebsleiter über entsprechende für die betreffende Tätigkeit erforderliche Qualifikationen und berufliche Erfahrungen verfügen. Darüber hinaus muss die Gesellschaft über eine  physische Niederlassung in Luxemburg verfügen (Sitz oder Büro).

Wesentliche Unternehmensformen in Luxemburg

Zu den wesentlichen Unternehmensformen in Luxemburg zählen folgende Rechtsformen:

  • Aktiengesellschaft (AG/SA)
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH/SARL).

Andere Rechtsformen wie die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA/SCA), die Kommanditgesellschaft (KG/SCS) sowie die offene Handelsgesellschaft (OHG/SNC) spielen in Luxemburg lediglich eine untergeordnete Rolle.