Juristische Struktur der Luxemburger Investmentfonds SICAV/ SICAF

1. Begriff      

Die SICAV und SICAF stellen luxemburgische Investmentfondsstrukturen dar und können entweder als OGAW (Organismen für gemeinsame Anlage in Wertpapieren)- Fonds oder als SIF- Spezialfonds aufgelegt werden. Deren Zweck besteht in der Anlage des Gesellschaftskapitals nach dem Prinzip der Risikostreuung in Wertpapiere oder in andere liquide Finanzanlagen, um ihren Anteilinhabern das Ergebnis der Verwaltung ihrer Vermögenswerte zukommen zu lassen. Die Investmentfonds SICAV und SICAF dürfen ausschließlich Vermögen ihres eigenen Portfolios verwalten.

Bei der Luxemburger SICAV (Société d’Investissement à Capital Variable) handelt es sich um ein Investmentfonds in Form einer Investmentgesellschaft mit variablem Aktienkapital, welches jederzeit dem Wert des Nettovermögens aller Teilfonds der Gesellschaft entspricht und durch Anteile ohne Angabe eines Nominalwertes  dargestellt wird. Der luxemburgische Investmentfond SICAF (Société d’Investissement à Capital Fixe) besteht dagegen in der Form einer Investmentgesellschaft mit fixem Grundkapital.

Da beide Luxemburger Investmentfonds keine eigene Rechtspersönlichkeit aufweisen, kommen sie entweder als selbstverwaltete oder als fremdverwaltete Investmentgesellschaften vor.

2. Anlagepolitik

Da bei beiden Investmentfonds SICAV und SICAF eine Mischung mit anderen Anlagegegenständen möglich ist, können sie u.a. Wertpapier-, Immobilien-, Geldmarkt- sowie Dachfonds darstellen.

3. Anleger

Im Hinblick auf den Anlegerkreis bestehen keine Einschränkungen, soweit die Luxemburger SICAV und SICAF als OGAW- Fonds aufgelegt werden. Lediglich beim Spezialfonds SIF ist ein „sachkundiger Anleger“ erforderlich.

4. Gründung

Gegründet  wird die luxemburgische SICAV in der Form einer Aktiengesellschaft (SA), wohingegen die SICAF in jeder Kapitalgesellschaftsform Luxemburgs (z.B. Aktiengesellschaft (SA), GmbH (SARL), Kommanditgesellschaft auf Aktien (SCA) errichtet werden kann. Die luxemburgische SICAV bzw. SICAF darf dabei als Umbrella- Fonds mit mehreren von einander unabhängigen Teilfonds aufgelegt werden.

Der satzungsmäßige Sitz und die Hauptverwaltung der SICAV und SICAF müssen sich in Luxemburg befinden.

Darüber hinaus sind Vermögenswerte der SICAV und SICAF an eine in Luxemburg ansässige Verwahrstelle (Depotbank) zu übertragen, die dafür Sorge trägt, dass die Einkünfte bzw. Gewinne entsprechend dem Gesellschaftsvertrag verwendet werden. Sie haftet den beiden luxemburgischen Investmentfonds sowie den Anteilinhabern gegenüber nur für solche Schäden, die durch die schuldhafte Nicht- oder Schlechtleistung ihrer Pflichten entstanden sind.

Das gezeichnete Kapital der Investmentfonds SICAV/ SICAF in Höhe von mindestens 1,25 Mio. EUR muss im Falle eines OGAW- Fonds innerhalb von 6 Monaten und im Falle eines SIF- Spezialfonds innerhalb von 12 Monaten ab Zulassung durch die Finanzmarktaufsicht Luxemburg (CSSF) erreicht werden. Das Mindestgesellschaftskapital hängt indes von der jeweiligen Rechtsform ab.

5. Anlage- und Ausschüttungspolitik

Die Luxemburger SICAV und SICAF können jederzeit neue Aktien zum Nettoinventarwert ausgeben und zurücknehmen und formelle Voraussetzungen für Ausschüttungen von Dividenden oder andere Rückzahlungen an Anleger in ihrem Gesellschaftsvertrag regeln. Die beiden luxemburgischen Investmentfonds trifft ferner keine Pflicht zur Bildung von gesetzlichen Rücklagen.

6. Aufsichtsrechtliche Aspekte

Die luxemburgischen SICAV und SICAF unterstehen der ständigen Aufsicht durch die Finanzmarktaufsicht Luxemburg (CSSF). Zur Geschäftsaufnahme bedürfen die beiden Investmentfonds deren vorherigen Genehmigung. Gleiches gilt für den Investment-Manager bzw. –Berater der Luxemburger Investmentfonds.

SICAV und SICAF sind ferner verpflichtet Jahres- und Halbjahresberichte zu erstellen und von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer prüfen zu lassen. Dieser muss die Berichte anschließend innerhalb von 4 Monaten (bzw. beim Luxemburger Spezialfonds SIF innerhalb von 6 Monaten) ab Jahresende veröffentlichen.

Darüber hinaus müssen die Luxemburger Investmentfonds, außer in der Gestalt eines geschlossenen OGAW- Fonds, ein Verkaufsprospekt, welches u.a. die Gründungsunterlagen enthalten muss, vorbereiten, um den Investoren die Möglichkeit zu geben, eine informierte Beurteilung des Investments und der Nebenrisiken durchführen zu können.

Steuerliche Struktur der Luxemburger Investmentfonds SICAV/ SICAF

1. Ertragssteuer

Die Luxemburger Investmentfonds SICAV und SICAF unterliegen keiner Einkommens- bzw. Ertragssteuer. Sie haben lediglich die sog. „Abonnementsteuer“ (Tax d’abonnement) in Höhe von 0,05 % des Nettovermögens jährlich zu entrichten.  Werden die Investmentfonds als Luxemburger SIF- Spezialfonds aufgelegt, beträgt die „Abonnementsteuer“ 0,01 % p.a.

2. Steuerbefreiungen

Die Luxemburger SICAV und SICAF sind von der Vermögenssteuer sowie der Quellensteuer auf Ausschüttungen von Dividenden an nichtansässige Anleger befreit. Darüber hinaus entfällt die Mehrwertsteuer für Fondsverwaltungsdienstleistungen seitens einer luxemburgischen Verwaltungsgesellschaft. Andere Dienstleistungen können dagegen weiterhin der Luxemburger Mehrwertsteuer von 15 % unterliegen.

Rechtliche und steuerliche Beratung und Unterstützung

Unsere Juristen und Steuerexperten beraten Sie und helfen Ihnen gerne persönlich und kostenfrei während der Entscheidungsfindung und in der Gründungsphase eines Investmentfonds (SICAV/SICAF) in Luxemburg.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer

00352 250 345 27

Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 16.00

oder per E-Mail
info(at)gruenderportal-luxemburg.com

oder benutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Luxemburg Links

Chambre de Commerce 
Handelskammer Luxemburg
www.cc.lu

Chambres des Métiers
Handwerkskammer Luxemburg
www.cdm.lu

Ministère des Classes Moyennes et du Tourisme
Mittelstandsministerium Luxemburg
www.mcm.public.lu

Registre de commerce et des sociétés de Luxembourg
Handelregister Luxemburg
www.rcsl.lu

Administration des Contributions directes
Steuerverwaltung Luxemburg
(direkte Steuern) 
www.impotsdirects.public.lu

Administration de l ́Enregistrement et des Domaines
(indirekte Steuern)
Einregistrierungs- und Domänenverwaltung
www.aed.public.lu

Centre commun de la sécurité sociale
Zentralstelle der Sozialversicherungen Luxemburg
www.ccss.lu

Commission de Surveillance du Secteur Financier Finanzmarktaufsicht Luxemburg
www.cssf.lu

Inspection du Travail et des Mines
Gewerbeaufsichtsamt Luxemburg
www.itm.lu